Noreiatempel

Tempel der Göttin in Wien

Heilreise in der Tradition der Inka

Thema Abhängigkeiten/Verstrickungen

Sa, 17. November 2018, 16:00- etwa 19:00

Noreiatempel, Johannagasse 29-35/Stiege 12/R01, 1050 Wien

Abhängigkeiten und Verstrickungen können unsere Gesundheit und unsere Lebensqualität bedrohen. Oft wissen wir nicht, wie wir uns aus derartigen Gefangenschaften befreien können. Den Q´eros, indigenen Nachfahren der Inkas in den Hochländern der Anden, sind diese Probleme wohlbekannt. Mit Hilfe von Heilreisen helfen sie ihren KlientInnen, die Wurzeln ihrer Störungen zu finden und zu heilen.

Zur Vorbereitung ist es wichtig, klar zu definieren, welche Blockade bearbeitet werden soll. Es kann ein körperliches, emotionales oder psychisches Problem sein. Die TeilnehmerInnen des Seminars werden an einen Ort in ihrem Inneren geführt, wo ein mit der Abhängigkeit zusammenhängender Teil ein vorläufiges Zuhause gefunden hat, nachdem er aufgrund einer Verletzung von der Gesamtpersönlichkeit abgespalten wurde. Dieser Seelensplitter wird aufgespürt, befragt, geheilt und am Ende wieder in die Persönlichkeit integriert.

Georg Endler: „Wenn wir in diesem sicheren Rahmen bereit sind, uns energetisch unseren Problemen zu stellen, verwandeln wir unsere Wunden in Quellen der Kraft.“

Bitte mitbringen: kleiner Stein, Decke zum Draufliegen, Schreibmaterial

Anmeldung:
Brigitte Marketz, Tel.: 0680/210 45 09; stella.maris@gmx.at

Beitrag: 35,- Euro (30,- Euro für Noreia-Vereinsmitglieder)

Seminarleiter: Georg Endler www.ayni.at

Ausbildungen bei Martin Brune, Elisabeth Jenkins und indigenen SchamanInnen andiner Traditionen.

****************************************